St. Albani Göttingen

Herzlich willkommen in der ältesten Kirchengemeinde der Stadt Göttingen! Seit über 1000 Jahren erleben Menschen in St. Albani Gottes Nähe, finden Kraft und spüren Gemeinschaft, die trägt.

1382681991.xs_thumb-
1510038819.medium_hor

Bild: Andreas Heymann

1382681991.xs_thumb-

50 Jahre Corvinusgemeinde

Am Sonntag, 12. November 2017, begeht die Corvinusgemeinde ihr 50-jähriges Kirchweihjubiläum. Sie entstand 1967 als Tochtergemeinde“ der St. Albani- und der St. Jacobikirche. Als Zeichen bleibender Familienverbundenheit werden die beiden Muttergemeinden an diesem Sonntag um 9 Uhr in ihren Kirchen eine Andacht feiern und anschließend nach Corvinus pilgern, um dort um 10 Uhr am Festgottesdienst mit Landessuperintendent Gorka teilzunehmen.

1510216360.medium_hor

Bild: Benary

1376056725.xs_thumb-

Gottesdienste zum Reformationstag 2017

11.00 Uhr: Zentraler Festgottesdienst mit Abendmahl in St.Johannis
Superintendent Friedrich Selter
Göttinger Stadtkantorei, Göttinger Collegium, Leitung und Orgel: Bernd Eberhardt
Kreisposaunenchor, Leitung: Christoph Rüling

18.00 Uhr: Ökumenische Vesper in St.Paulus
anschließend Imbiss

Sonntag, 5. November 2017, 10.00 Uhr: Abendmahlsgottesdienst in St.Albani
Prädikant Dr. Hendrik Munsonius

1382681991.xs_thumb-

Gussfehler bei neuen Glocken festgestellt

Ganz am Ende einer Glockenbestellung erfolgt die sorgfältige Qualitätsprüfung durch den Glockensachverständigen Landeskirche. Dabei wurden am  26. 9. erhebliche Gussfehler festgestellt. Diese Gussfehler stören nicht nur die Oberfläche, sondern beeinträchtigen die Haltbarkeit der Glocken. Das Labor für Werkstofftechnik in Kempten hat diese Expertise inzwischen bestätigt. Daraufhin hat der Kirchenvorstand die Annahme der Glocken abgelehnt und das Glockenprojekt mit sofortiger Wirkung gestoppt. Alle geplanten Termine inklusive der Predigtreihe und der Glockenweihe am 29. Oktober müssen verschoben werden. „An der Klangqualität und Dauerhaftigkeit den Geläutes werden wir keine Abstriche zulassen“, teilt die Vorsitzende des Kirchenvorstands, Marianne Mühlenberg, mit.

„Das ist ein herber Rückschlag, den keiner erwartet hat.“, kommentiert Pastor Martin Hauschild die schlechte Nachricht. „Jetzt wird mit Sicherheit ein Neuguss von mindestens zwei Glocken notwendig. St. Albani wird noch längere Zeit ohne Glocken auskommen müssen.“  Da die Gemeinde St. Albani Eigentümerin des  Materials ist, entsteht aber kein wirtschaftlicher Schaden. Alle anfallenden Mehrkosten gehen zu Lasten der ausführenden Firma. Unter www.st-albani.de werden wir laufend berichten.


Glockenweihe St. Albani verschoben.

Auch die Einholung der Glocken am 4. und 5. Oktober findet nicht statt.

1506677714.medium

Bild: Andreas Philipp

1441714976.xs_thumb-
1506526334.medium_hor

Bild: Mitarbeiterrunde mit Diakon Wolfgang Ziehe hinter dem Fotoapparat

Dienstbesprechung

Jeden Dienstag um 8.30 Uhr trifft sich die Dienstbesprechungsrunde in der Küche neben dem Gemeindesaal. Dort wird die Arbeit der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprochen und geplant.

Der Dienstbesprechungsrunde gehören Pastor Martin Hauschild, Diakon Wolfgang Ziehe, Küster Willi Pöhls und Gemeindesekretärin Daniela Zilian an.

Am letzten Dienstagabend erweiterte sich die Dienstbesprechungsrunde um Sabine Padel, Leiterin der Kindertagesstätte, die neue Kantorin Dorothea Peppler, die Leiterin der Vorkonfirmandenarbeit Dorothee Ickler und Kirchenvorstandsvorsitzende Marianne Mühlenberg.

Ihnen gemeinsam ist es wichtig, gut voneinander Bescheid zu wissen, deswegen nahmen sie sich die Zeit, Dinge miteinander zu besprechen, die nicht nur unmittelbar mit der Arbeit in der St. Albani-Kirchengemeinde zusammenhängen.

Eine besondere Aktion der (großen) Dienstbesprechungsrunde wird im nächsten Jahr ein Mitarbeiterempfang am Ende des Sommers sein, bei dem eine große Zahl ehrenamtlich tätiger Gemeindeglieder zu einem geselligen Abend eingeladen und bewirtet werden sollen.

1441714976.xs_thumb-

Konfirmandenunterricht

Ein guter Start ist eine wichtige Voraussetzung für eine gelingende Konfirmandenzeit, damit sich ein positiver Kontakt entwickelt. "Der Ablauf des Gottesdienstes", "die St. Albani-Kirche", "das Kirchenmagazin" und "das Gesangbuch" sind die Themen, mit denen sich die 40 neuen Konfirmanden in den ersten Unterrichtsstunden beschäftigen. Diese kurzen Bausteine dienen dazu, in das gemeindliche Leben hineinzuführen.

Pastor Martin Hauschild und Diakon Wolfgang Ziehe versuchen, die Gestaltung der Stunden nahe am Alltag der jungen Menschen anzusiedeln.

Bild: Wolfgang Ziehe

1382681991.xs_thumb-

Familiengottesdienst zum Erntedankfest "Frederick"

mit dem Kindergarten und dem Spatzenchor St. Albani 

Sonntag, 24. September, 10.00 Uhr St. Albanikirche

1505807636.medium_hor

Bild: privat

1382681991.xs_thumb-

Die alten Glocken sind am Boden

dank perfekter Planung durch Herrn Ester vom Amt für Bau- und Kunstpflege, der Vorbereitung durch Glockenbauer und Zimmerleute und der ruhigen Hand des Kranführers ging der Abbau der alten Glocken reibungslos über die Bühne. Wie von Zauberhand schwebten sie aus dem Turm zur Erde.

Bild: Daniela Zilian

1382681991.xs_thumb-

Bereit zum Abtransport

Seit zwei Wochen beginnt der Gottesdienst ohne das vertraute Läuten. Die Glockenbauer haben die alten Glocken abgebaut und zum Abtransport vorbereitet. Am Freitag, 1. September wird ein Kran sie ab 9 Uhr aus dem Turm heben. Eine Glocke wird auf dem Friedhof Junkerberg ein neues Zuhause finden und bei Trauerfeiern läuten. Eine weitere wird als Erinnerung auf dem Kirchengelände aufgestellt.  
1503999370.medium

Bild: privat

1382681991.xs_thumb-

Neue Ausgabe von Kirche für die Stadt

Reformation ist das Schwerpunktthema der neuen Ausgabe von Kirche für die Stadt. Sie finden Kirche für die Stadt entweder in Ihrem Briefkasten, als Auslage in unseren Kirchen oder online unter www.kirche-fuer-goettingen.de
1503997683.medium_hor

Bild: privat

1441714976.xs_thumb-

ALLEIN?

Seit Mitte Juni hingen an den vier lutherischen Kirchen der Göttinger Innenstadt große Plakate. Anfangs stand darauf nur ein einziges Wort: »ALLEIN?«...

In den folgenden Wochen wurde dieses Wort auf weiteren Plakaten erweitert. Seit Ende August hängen nun die vierten Plakate:

ALLEIN AUS GLAUBEN?

ALLEIN DIE HEILIGE SCHRIFT?

CHRISTUS ALLEIN?

ALLEIN AUS GNADE?

Darunter steht jeweils der Schriftzug »Eine Provokation der Evangelischen Kirche«.

Diese Plakatserie zum Reformationsjubiläum 2017 will zentrale Aussagen protestantischer Theologie ins Gespräch bringen. Nicht Kirchentüren werden  mit Thesen versehen, sondern Kirchenwände mit Bannern…

Der kommentarlosen Veröffentlichung der Plakate folgen darum im September und Oktober Gottesdienste in den vier lutherischen Innenstadtkirchen, in denen diese Provokationen entfaltet werden.

10. September, St. Albani:                                                                                 

ALLEIN AUS GLAUBEN – gegen die Moralisierung der Kirche

17. September, St. Johannis:                                                                           

ALLEIN DIE HEILIGE SCHRIFT – Konzentration oder Fundamentalismus?

1. Oktober, St. Marien:                                                                                           

ALLEIN AUS GNADE – gegen den Trend zur Selbstoptimierung

8. Oktober, St. Jacobi:                                                                                       

CHRISTUS ALLEIN – gegen religiösen Pluralismus?

Gerhard Schridde und Harald Storz

(Weiteres dazu in der aktuellen "Kirche für die Stadt", Ausgabe 20, Seite 4)
1503756578.medium

Bild: Johannes Förster

Weitere Posts anzeigen